Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V.
Vereinigung von Städten, Gemeinden und Schutzvereinen gegen die schädlichen Auswirkungen des Luftverkehrs - gegründet 1967

Fluglärm wird häufig unterschätzt, weil meistens die gesundheitlichen Folgen erst nach vielen Jahren erkennbar werden. Um so wichtiger ist es, rechtzeitig das Mögliche zu tun und alle Beteiligten gut zu informieren - mehr zu Daten und Fakten - hier -

Aktuelles zum Thema Fluglärm

Pressemitteilung zum Urteil des Bundesverfassungsgericht zur Luftverkehrssteuer

Das Bundesverfassungsgericht entschied mit Urteil vom 5.11.2014, dass die Luftverkehrssteuer mit dem Grundgesetz vereinbar ist und nicht die Grundrechte der Luftverkehrsunternehmen oder der Passagiere verletzt. Die Richter wiesen damit eine Klage von Rheinland-Pfalz ab.

Unter Presse - mehr -

Pressemitteilung und Offener Brief an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zum Weltkindertag

Mit einer Anzeigen-Kampagne und einem Offenen Brief an die Ministerpräsidentin des Landes NRW Hannelore Kraft, fordern viele prominente Unterzeichner aus Politik, Medizin und Umweltverbänden einen besseren Schutz der Kinder vor Fluglärm und den daraus resultierenden negativen Auswirkungen auf die schulischen Leistungen und die gesundheitliche Entwicklung.

Unter Presse - mehr -

Condor-Chef im Gespräch mit der FAZ über die Kosten eines Nachtflugverbots in Frankfurt

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeine nannte Condor-Chef Ralf Teckentrup Zahlen zu den Kosten eines Nachtflugverbots. Je Passagier würden sich Flüge demnach um ca. 1 € je Flugstunde verteuern.

Unter Aktuelles - mehr -

Umweltverbände kontern eine Initiative der Luftverkehrslobby

Umweltverbände setzen sich mit einem Brief an 150 Bundestagsabgeornete für den Erhalt der Luftverkehrsteuer ein und kontern damit eine Initiative der Luftverkehrslobby in die gegenteilige Richtung.

Unter Aktuelles - mehr -

Stellungnahme der BVF zum Lärmaktionsplan Frankfurt

Mit fast sechs Jahren Verspätung hat das Regierungspräsidium Darmstadt den Lärmaktionsplan zum Flughafen Frankfurt veröffentlicht. Ein Plan mit dem nach unserer Einschätzung eine Chance vertan wurde, für den Lärmschutz etwas zu tun - statt konkreter Absichten wird viel „geprüft“.

Unter Aktuelles - mehr -

3sat-Wirtschaftsmaganzin makro : Teurer Lärm - Kann die Wirtschaft auch leise wachsen?

Foto: 3sat

Am Freitag den 11. Juli 2014 beschäftigte sich das 3sat-Wirtschaftsmaganzin makro mit dem Thema Lärm und seine Folgen für die Wirtschaft. Es wurden Beiträge zum Thema, Fluglärm, Straßenlärm und Bahnlärm gezeigt. Zu Gast im Studio war Herr Michael Jäcker-Cüppers von der Deutschen Gesellschaft für Akustik.

Weitere Infos sind hier abrufbar. - (externer Link) -

 

Pressemitteilung des Bundesvereinigung gegen Fluglärm zum Tag gegen Lärm

Jeder dritte Bürger in Deutschland fühlt sich von Fluglärm belästigt. Der Grund liegt im zunehmenden Luftverkehr und dem ungezügelten Ausbauten der großen Flughäfen wie Frankfurt und Berlin, aber auch in einer Unzahl regionaler Flughäfen, deren Betrieb nur mit massiver Subventionierung möglich ist, so der Präsident der Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF), Helmut Breidenbach (Köln).

Unter Presse - mehr -

Sondergutachten vom Sachverständigenrat für Umweltfragen herausgegeben

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) veröffentlichte am 26. März 2014 ein Sondergutachten „Fluglärm reduzieren: Reformbedarf bei der Planung von Flughäfen und Flugrouten“. Nach Ansicht des Sachverständigenrates für Umweltfragen (SRU) ist der Fluglärmschutz im geltenden Luftverkehrsrecht insgesamt nur unzureichend gewährleistet und verstößt in diesem Punkt sogar gegen die Richtlinie über die Umweltverträglichkeitsprüfung 2011/92/EU (UVP-Richtlinie).

Unter Aktuelles - mehr -

Gutachten zur Festlegung von Flugrouten vom Umweltbundesamt (UBA) herausgegeben

Das vom Umweltbundesamt (UBA) in Auftrag gegebene „Gutachten zur Prüfung von formell- und materiell-rechtlichen Vorgehensmöglichkeiten bei der Festlegung von Flugrouten“ wurde am 26. März veröffentlicht. Das Gutachten untersucht die Fragestellung, welche formell- und materiell-rechtlichen Vorgehensmöglichkeiten von den Forschungsnehmern gesehen werden, um bei der Festlegung von Flugverfahren (Flugrouten) eine verbesserte Berücksichtigung von Fluglärmminderungspotentialen zu erreichen. Dabei wird der Blick auch auf Anforderungen an Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Entscheidung über die Festlegung einer konkreten Flugroute gerichtet.

Unter Aktuelles - mehr -

Fortbildungsveranstaltung Fluglärmbekämpfung und Mitgliederversammlung 2014

Nach zwei Jahren lud die Bundesvereinigung gegen Fluglärm zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung nach Frankfurt am Main ein. Auf einer sehr gut besuchten Fortbildungsveranstaltung beschäftigte man sich mit aktuellen Fragen der Fluglärmbekämpfung.

Fortbildungsveranstaltung Fluglärm 2014 Fortbildungsveranstaltung Fluglärm 2014 Fortbildungsveranstaltung Fluglärm 2014

Die vorgestellten Präsentationen finden Sie zum Download im passwortgeschützten Bereich - hier -

Am folgenden Tag, bei der alle zwei Jahre stattfindenden Mitgliederversammlung, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Einstimmig in seinem Amt als Präsident wurde Helmut Breidenbach aus Köln bestätigt. Wiedergewählt wurden die Vizepräsidenten Dr. Berthold Fuld aus Bad Homburg, Prof. Dr. Lutz Eiding aus Hanau und Dr. Dr. Rainer Rahn aus Frankfurt.

Mitgliederversammlung 2014 Mitgliederversammlung 2014 Vorstand, gewähtl im März 2014

Im Pressebereich finden Sie zu beiden Veranstaltungen eine - Pressemitteilung -

Chronik des Flughafens Berlin-Brandenburg-International (BBI)

Bernd Habermann hat seine Kenntnisse aus über 15jähriger aktiver Beschäftigung mit dem Thema Flughafen Berlin-Brandenburg International (BBI), unter anderem als Bürgermeister von Blankenfelde und längjähriges Mitglied der Fluglärmkommission Schönefeld in einer Chronik zusammengestellt.

Unter Aktuelles - mehr -

Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgericht (BVerwG)

Die Grüne Liga Sachsen, ein in Sachsen anerkannter Naturschutzverein, konnte einen wichtigen Teilerfolg hinsichtlich einer Klage gegen die Flugrouten „Kurze Südabkurvung“ am Flughafen Leipzig erreichen. Dieses geht aus einer Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgericht hervor.

Unter Aktuelles - mehr -

Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVerwG)

Ein anerkannter Naturschutzverein, wendet sich gegen Flugverfahren („Flugrouten“) zur sog. kurzen Südabkurvung für den Flughafen Leipzig/Halle, die ohne seine Beteiligung festgesetzt worden sind In dem Revisionsverfahren gilt es höchstrichterlich zu klären, ob bei der Festlegung von Flugverfahren eine Umweltverträglichkeitsprüfung bzw. eine FFH (Fauna-Flora-Habitat)-Verträglichkeitsprüfung durchgeführt werden muss. Das OVG Bautzen hatte dies zuvor verneint.

Parlamentarischer Abend von Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) und AG Deutscher Fluglärmkommisionen (ADF)

Die Bundesvereinigung gegen Fluglärm und die AG der Deutschen Fluglärmkommissionen veranstalten am 16.12.2013 in Berlin einen gemeinsamen Parlamentarischen Abend. Eingeladen sind in erster Linie Abgeordnete des Deutschen Bundstages, Verantwortliche aus Ministerien und Verwaltungsbebörden sowie die Vorsitzenden der Fluglärmkommissionen.

Berichte aus der mündliche Verhandlung über die Verfahren gegen die 3. Start- und Landebahn am Flughafen München

Seit dem 20. März 2013 laufen die mündlichen Verhandlungen über die Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss zur 3. Start- und Landebahn am Flughafen München vor dem Verwaltungsgerichtshof in München.
Zu den Berichten von den einzelnen Verhandlungstagen (bis 31. Oktober 2013) - mehr -

Urteil des BGH zur Verbindlichkeit gebuchter Flugzeiten

Der Bundesgerichtshof hat am 10.12.2013 in höchster Instanz ein Urteil gesprochen, das es den Reiseveranstaltern untersagt, künftig bei Reisebuchungen die Abflugzeitenzeiten als „unverbindlich“ zu auszuweisen und diese ohne zwingenden Grund zu verschieben. In vielen Fällen wurden die Fluggäste mit der bisherigen Praxis zu Nachtflügen gedrängt, die sie sonst nicht gebucht hätten. Eingeleitet wurde die Initiative durch die Bundesvereinigung gegen Fluglärm, Klägern war die Bundeszentale Verbraucherverbände.

Presseerklärung der BVF zur den Ergebnissen eines Gutachtens zu sozialen und ökonomischen Folgen nächtlichen Fluglärms im Umfeld des Flughafens Köln-Bonn

Nächtlicher Fluglärm führt unzweifelhaft zu einem höheren Erkrankungsrisiko für erhöhten Blutdruck und allen Folgekrankheiten an Herz und Kreislauf. Dieses ist die wesentliche Quintessenz, die Prof. Dr. Eberhard Greiser aus zwei epidemiologischen Studien gezogen hat, die er im Auftrag des Umweltbundesamtes im Umfeld des Flughafens Köln-Bonn durchführte.
Unter Presse - mehr -

Gutachten über rechtliche Beteiligungsmöglichkeiten in Planungsverfahren veröffentlicht

Rechtsanwalt Karsten Sommer hat im Auftrag der Grünen im Bundestag eine Übersicht über die derzeit vorhandenen rechtlichen Beteiligungsmöglichkeiten in Planungsverfahren erarbeitet. Das Gutachten soll Nichtregierungsorganisationen, interessierten Bürgern und PolitikerInnen auf allen Ebenen den Einstieg in den planungsrechtlichen Paragrafendschungel erleichtern. Zu beachten ist, dass leider nicht die spezifischen landesrechtlichen Regelungen erfasst werden konnten.
Dieses Gutachten ist im Internet abrufbar. - (externer Link) -
Für BVF-Mitglieder ist das Dokument im geschützten Bereich der Internetseiten verfügbar. - PDF -

3. Verordnung nach Fluglärmschutzgesetz in Kraft

Die vom Bundesrat am 5.7.2013 beschlossene Außenwohnbereichsentschädigungs-Verordnung ist seit dem 20.8.2013 in Kraft. Die Verordnung ist wirksam zunächst nur in Frankfurt. In Berlin gilt der Planfeststellungsbeschluss, in München gibt es Ansprüche erst mit Eröffnung der dritten Bahn (und nach der überfälligen Festsetzung des Lärmschutzbereichs).
Unter Aktuelles - mehr -

Studie der Universität Mainz: Nachtfluglärm kann Gefäßschäden verursachen

In einer neuen Studie der Universität Mainz wurde ein kausaler Zusammenhang zwischen nächtlichem Fluglärm und dem Auftreten von Gefäßschäden festgestellt. Diese Studie ist im European Heart Journal veröffentlich worden und wurde am 2. Juli 2013 in Mainz vorgestellt.
Veröffentlichte Studie im European Heart Journal - (externer Link) -
Presseartikel im Wiesbadener Kurier vom 2. Juli 2013 - (externer Link) -
Presseartikel in der Frankfurter Neuen Presse vom 3. Juli 2013 - (externer Link) -
Berichterstattung in der Tagesschau der ARD - (externer Link) -
Bericht in der ÄrzteZeitung vom 04.07.2013 - (externer Link) -

Gemeinsame Presseerklärung von BVF, BUND, VCD und ADF zu Bundesratsinitiativen zur Änderung des Luftverkehrsgesetzes

Umwelt- und Lärmschutzverbände fordern substanzielle Verbesserungen beim Schutz vor Fluglärm – Brandenburg und Hessen sind aufgefordert ihren Gesetzentwurf zurückzuziehen. Die Verbände appellieren im Vorfeld der Bundesratssitzung, den in dieser Hinsicht zielführenden Vorschlägen von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zuzustimmen.
Unter Presse - mehr -

Pressemitteilung: Tag gegen Lärm am 24. April 2013

Fast jeder dritte Bürger fühlt sich in Deutschland von Fluglärm belästigt. Der Grund liegt im zunehmenden Luftverkehr und den Ausbauten der großen Flughäfen wie Frankfurt und Berlin, aber auch in der wachsenden Zahl regionaler Flughäfen, deren Betrieb nur mit massiver Subventionierung möglich ist. Besonders die Regionen um die Flughäfen in Köln/Bonn und Leipzig/Halle leiden unter dem durchgehenden Nachtflugbetrieb, dessen Lärm sogar ansteigt.
Unter Presse - mehr -

Am 4. April 2013 20.15 Uhr im SWR Fernsehen: „Zur Sache Rheinland-Pfalz: Die Reportage“

Foto: SWR
Vor etwa einem halben Jahr, am 4. Oktober 2012, zeigte das SWR Fernsehen bereits eine Reportage mit dem Titel „Jenseits der Stille - Lärmkrieg am Frankfurter Flughafen“. Nun hat sich die Autorin Ina-Gabriele Barich erneut auf den Weg gemacht und nach dem aktuellen Stand der Diskussion um den Fluglärm in Rhein-Main gefragt. Die Reportage zeigt Flugroutenplanern und Triebwerksforschern im Gespräch und sie begleitet engagierte Kämpfer gegen den Fluglärm aus Mainz und Rheinhessen. Sie ist auch mit jenen unterwegs, die den Ausbau befürworten und am liebsten die ganze Nacht fliegen würden. Im Mittelpunkt des Films steht die Frage: Was hat der Protest der Anwohner bewirkt?       Am 4. April 2013 20.15 Uhr im SWR Fernsehen
Foto: SWR

Unterstützung der Bundesratsinitiative aus Rheinland-Pfalz zur Verbesserung des Fluglärmschutzes

In einer Resolution fordern BVF, Arbeitsgemeinschaft Deutscher Fluglärmkommissionen (ADF) und andere Umwelt- und Gesundheitsverbände den Bundesrat und Bundestag auf, den zielführenden Vorschlägen der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zu Schutz vor Fluglärm zuzustimmen und die ungenügenden Vorschläge von Brandenburg und Hessen zurückzuweisen.
Unter Aktuelles - mehr -

Mündliche Verhandlung über die Verfahren gegen die 3. Start- und Landebahn am Flughafen München

Am 20. März 2013 beginnen um 10:00 Uhr die mündlichen Verhandlungen über die Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss zur 3. Start- und Landebahn am Flughafen München vor dem Verwaltungsgerichtshof in München.
Unter Aktuelles - mehr -